Casimir wurde zusammen mit seiner Schwester Shania von der Straße gerettet. Nun warten die beiden auf einer Pflegestelle in Bulgarien auf eine eigene Familie.

Da er sich hier alles mit einigen andren Katzen teilen muss bleibt einfach nicht viel Zeit für ihn. Daher wird er Anfangs etwas Geduld brauchen und sich sicherlich erstmal verkriechen. Fremde Menschen ist er nicht gewöhnt.

Mit den andren Katzen hier kommt er problemlos zurecht und kuschelt und schmust mit ihnen.

Wer hat die Zeit und Geduld unserem Casimir zu zeigen, dass das Leben schön sein kann?