Lupetto ist ein lieber und aufgeschlossener Hund, dazu verschmust und trotz seiner fast 10 Jahre immer noch verspielt.
Mit seinesgleichen kommt er gut aus.
Kaum zu glauben, dass er fast sein ganzes Leben in einem süditalienischen Canile verbringen mußte. Dort heisst das: Weggesperrt werden, ohne Auslauf, ohne Spielen, ohne Streicheleinheiten.

Erst seit kurzem dürfen Tierschützer in dieses Canile und kümmern sich mit Hingabe um die Tiere, aber die ihnen erlaubte Zeit ist immer viel zu knapp, um ihnen nur einigermaßen gerecht zu werden.

Wer möchte Lupetto noch eine Chance auf ein Leben außerhalb seines Gefängnisses geben?

Wie bei allen Hunden aus einem Canile sollte man auf jeden Fall Geduld mitbringen und sich klar sein, dass es etwas dauern kann, bis Lupetto sich an seine neue Umgebung gewöhnt hat. Er kennt ja gar nichts außer ein paar Betonwänden.

Vor kurzem wurde eine Schwellung im Kieferbereich bemerkt. Schuld daran waren einige Zähne, die nun gezogen werden.