Max und seine Schwester wurden zusammen mit der Mama und seinen Geschwistern irgendwo im Nirgendwo gefunden. Die Mama ist eine Straßenhündin, die mittlerweile kastriert werden konnte. Die Welpen waren leider krank. Zwei wurden schon tot gefunden, drei kamen in die Klinik. Leider hatte es der dritte nicht geschafft.

Aber Max und Ronja haben tapfer gekämpft und überlebt. Sie sind nun gesund und munter.

Max ist ein aufgeweckter, sozialer Bub. Er spielt, ist fröhlich, möchte so gern mehr von der Welt sehen als das Leben im Shelter ihm bietet.

Wir schätzen, dass er ca. mittelgroß werden wird. Genau kann man das aber nicht sagen.

Wer möchte dem Süßen ein zu Hause geben?